PERU - TRAVEL to PERU and HOTEL in PERU - VACATION and TOURS in PERU - MACHU PICCHU - CUSCO

ENJOY PERU
REISEBÜRO
TOUR OPERATOR

TOUR
LIMA, CHICLAYO, TRUJILLO, PARACAS, NAZCA, AREQUIPA, PUNO UND CUSCO

durch
Enjoy Peru Tours
Enjoy Peru Travel
Enjoy Peru Reisen Startseite
Enjoy Peru
Seitenübersicht
Peru Reisen
Cusco
Machu Picchu
Lima
Inka Trail
Choquequirao
Titicaca See - Puno
Nazca Linien - Paracas - Ica
Arequipa
Colca
Huaraz - Callejon de Huaylas
Ayacucho
Trujillo
Cotahuasi

Ziele
Amazonas Urwald:
Chachapoyas
Kuelap
Manu
Iquitos
Tarapoto
Tambopata
Puerto Maldonado
PERU
Landkarte Peru
Multimedia Gallerie
Spezielle Themen
Zeitschrift
"Conozca Peru"

Andine Kosmovision
Touristen Kalender
Reiseveranstalter
und Reisebüro


ENJOY PERU S.A.
Hauptbüro
Schell 343 - Of. 607
Miraflores - Lima 18
PERU
Tel: +51 1 702-2000
Fax: 511-445-1750

FREECALL:
USA: 1-800-790-2961

www.enjoyperu.com



  Peru Tours
Peru Tours Peru Abenteuersport Peru Natur
Hotel in Peru Peru Reiseinformationen Enjoy Peru Gästebuch
Peru Tours Perou Tours Peru Tours Peru Tours Peru Tours Peru Tours
Freecall: USA: 1-800-790-2961
Local Line:   Spanien - Barcelona: 0034-931846831   Argentina - Bs. As.: 0054-1159175461
UK - London: 44-203-393-8867

Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 09:00 - 18:00   GMT - 5 Stunden

TOUR: ARCHÄOLOGISCHES PERU

Tour nach Lima, Chiclayo, Trujillo, Paracas, Nazca, Arequipa, Puno und Cusco

ZURÜCK ZU PERU TOURS...
Tourübersicht

Reiseroute Unterkünfte
Einbeziehungen Zusätzliche Touren Nützliche Informationen


Details zur Tour Landkarte von Tour
Tourdauer : 19 tage / 18 nächte
Art der Tour : Archäologisch und kulturell
Preis : Ab US$ 2 891
Besuchte Orte : Lima: Pachacamac, City Tour und Larco Herrera Museums; Chiclayo: Señor de Sipán y Museo de Tumbas Reales (Museum des Königlichen Originalgrabes des Herrn von Sipan), Museum von Sicán, Pómac, Túcume und Museum Brunning; Trujillo: El Brujo, Chan Chan und Huanchaco Huacas del Sol y de la Luna (Sonnen- und Mondtempel); Paracas: Ausflug zu den Ballestas-Inseln; Nazca: Linien von Nazca; Arequipa: City Tour, Kloster von Santa Catalina, Campiña und Colca-Tal; Puno: Chullpas de Sillustani, Titicaca-See; Cusco: Stadtrundfahrt und nähere Ruinen, Heiliges Tal (Valle Sagrado) und Machu Picchu

Reiseroute

Alle unsere Programme können verändert und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden, sei es die Dauer der Tour, oder Interessen und spezielle Aktivitäten, Flugreservierungen oder andere zusätzliche Reiseziele.

01. TAG: Internationale Ankunft in Lima
Abholung vom Internationalen Flughafen in Lima und Transfer zum ausgewählten Hotel. Dort bekommen die Teilnehmer eine kurze Einweisung in die gebuchte Tour und es werden die coupons für die weiteren, in der Tour bereits beinhalteten Dienstleistungen verteilt. Der Beginn der Reise durch Peru wird erläutert.

Mahlzeiten: keine

02. TAG: Lima: Pachacamac - City Tour durch Lima und Besuch des Larco Herrera Museums
Nach dem Frühstück werden wir eine 45-minütige Busfahrt zum alten prä-kolumbianischen Pilgerzentrum Pachacamac, welches über das fruchtbare Tal von Lurín dominiert und einen guten Blick auf den Pazifischen Ozean bietet. Der Tempel wurde 700 v. Chr. Zu Ehren des Sonnengottes erbaut. Er ist fast ausschließlich aus Lehmziegelsteinen errichtet worden und besteht aus einem Orakel, einem Komplex aus mehreren Tempeln, Gebäuden und Katakomben, die erst vor kurzem restauriert wurden. Man nimmt an, dass es sich hierbei um eines der Haupt-Zeremonien-Zentren der Prä-Inka-Zeit handelt. Die Pilgern kamen von sehr weit her an diesen Ort um Pachcamac zu huldigen, den Erschaffer der Welt und seiner Kreaturen. Der besterhaltenste Teil ist die Inka-Sektion. Besuchen Sie das Museum vor Ort, welches eine interessante prähispanische Reliquiensammlung beherbergt. Bei der Rückkehr nach Lima besuchen wir das traditionelle und pittoreske Viertel Barranco.
Freizeit zum Mittagessen.

Am Nachmittag machen wir eine geführte Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lima, der Stadt der Könige. Die Tour beinhaltet einen Gang durch das historische Zentrum von Lima, Panoramablick über die Plaza San Martín, Besuch der Plaza Mayor, Regierungspalast, Kathedrale, Erzbischoffspalast, Bezirkspalast, Kirche von Santo Domingo, in der sich die Gräber der Stadtpatronin Santa Rosa de Lima und von San Martín de Porres befinden und schließlich betrachten wir die berühmten Kolonialbalkone von Lima.

Danach werden wir das Kloster und die Kirche von San Francisco besuchen, welche den größten Denkmalskomplex Kolonialer Kunst in Amerika darstellen und deshalb als Weltkulturerbe gelten. Der Rundgang schließt einen Besuch der Basilika mit ihren 21 Altären ein, des Klosters und der Kapitular und Clementina-Säle, des Chors und der Bibliothek der Mönche, sowie des Museums vor Ort, welches elf Ölbilder mit Gemälden der Rubens-Schule beinhaltet, die Sakristei mit Bildern von Surbarán und Rivera, den großen Hof mit den sevillanischen Fliesen aus dem XVI. Jahrhundert, seinen maurischen Rundbögen und den unterirdischen Gräbern.

Danach fahren wir vom historischen Zentrum Limas zu dem Distrikt Pueblo Libre, wo sich das Museum für Antropologie, Archäologie und Geschichte befindet. Dieses Museum beherbergt die größte Kollektion prähispanischer Objekte, wie beispielsweise Steinskulpturen der Chavín-Kultur, Textilien der Paracas-Kultur, Keramiken der Nazca- und Mochica-Kulturen und Metallarbeiten der Chimú-Kultur, als auch gemälde, Dokumente und Objekte, die zu prominenten Figuren aus der Zeit der Konquista, des Vizekönigreichs und der Zeit der Republik Perus stammen. Dieser Besuch wird Ihnen einen generellen Überblick über die Geschichte Perus geben und damit eine gute Grundlage für alles weitere, dass Sie in den nächsten Tagen noch kennen lernen werden.

Später werden wir den Wohn-Distrikten San Isidro und Miraflores einen Besuch abstatten, und dabei zur Huaca Pucllana, einem Zeremonientempel und gleichzeitig Verwaltungszentrum für die frühere Lima-Kultur aus dem II. Jahrhundert n. Chr.fahren, die von den Inkas als "Ñaupallaqta" auf Quechua oder auch "Heiliges Dorf" genannt wurde und mitten in Miraflores liegt; weiter zum Park El Olivar de San Isidro mit seinen Olivenbäumen, die aus Spanien im XV. Jahrhundert nach Lima gebracht wurden; zum Zentralpark Miraflores und zum Larcomar, einem modernen Freizeitzentrum, das zum Symbol des modernen Limas geworden ist und aufgrund seiner privilegierten Lage direkt an der Küste einen spektakulären Blick über den Pazifischen Ozean bietet.
Rückkehr zum Hotel

Mahlzeiten: Frühstück (ein Mittagessen ist nur in den Preisen Deluxe und Superior inbegriffen)

03. TAG: Lima / Chiclayo: Museum des Herrn von Sipan und der Königlichen Gräber - Señor de Sipán y Museo de Tumbas Reales
Schon früh am Morgen Transfer zum Flughafen in Lima, um von dort aus mit den Flugzeug nach Chiclayo zu fliegen. Bei Ankunft Transfer zum gewählten Hotel.

Später brechen wir dann zur Exkursion zur beeindruckenden Nekropolis der Huaca Rajada auf, welche 40 Minuten von der Stadt Chiclayo entfernt liegt. Hierbei handelt es sich um eine Begräbniskultstätte der Mochica-Kultur, bei der zahlreiche Gräber entdeckt wurden, die wichtigsten davon sind die Gabstätten der Herren von Sipan (III. und V. Jahrhundert), berühmt aufgrund ihrer wertvollen Objekte in reinem Gold und Halbedelsteinen. Sie wurden in den 80er Jahren von der Gruppe peruanischer Archäologen unter der Leitung von Dr. Walter Alva entdeckt.

Am Nachmittag besuchen wir das Mueseum der Königlichen Gräber von Sipan, in welchem eine Nachbildung des Grabes ausgestelltt ist neben zahlreichen Keramik- und Silberarbeiten. Das Museum wurde von Experten als eines der besten und modernsten Museen Südamerikas katalogisiert.

Mahlzeiten: Frühstück

04. TAG: Chiclayo: Museum von Sicán - Pómac - Túcume und Museum Brunning
Nach dem Frühstück fahren wir zum Museum von Sicán, welches in Ferreñafe auf 36 km nordwestlich liegt (20 Minuten von Chiclayo entfernt). Dort kann man die verschiedenen Schätze der Sicán-Kultur bewundern, die gründlich von dem berühmten Archäologen Dr. Isumi Shimada erforscht wurden. Die Ausstellung zeigt eine Nachbildung des Grabes und geht noch einen Schritt weiter und präsentiert gleichzeitig eine Interpretation der Gesellschaft, zu welcher die Grabstätte gehörte und versucht, dem Besucher ihre Grundwerkzeuge, ihren Alltag und ihre Mentalität näher zu bringen.

Wir setzen unsere Tour fort bis zum historischen und kulturellen Saktuarium Bosque de Pómac, im bewohnten Zentrum von Batangrande, Distrikt Pitipo, Provinz Ferreñafe gelegen, wo wir auf einen Komplex von 20 Lehmpyramiden auf einer Fläche von 46 km stoßen, von denen die wichtigsten die folgenden sind: Huaca de Oro (Goldtempel), El Santillo de la Cruz, Horno de los Ingenieros (Ofen der Ingenieure), Las Abejas (die Bienen), etc. Man nimmt an, dass dieses das Entwicklungszentrum der Sicán-Kultur darstellte.

Nach dem Mittagessen besuchen wir den archäologischen Komplex Túcume mit seinen 220 Hektar und 26 Lehmpyramiden, wo sich auch die Pyramidenkonstruktion mit dem Namen Huaca Larga (langer Tempel) befindet. Die Ausmaße dieses Tempels sind 700 Meter in der Länge, 280 Meter in der Breite und 30 Meter in der Höhe, womit er das größte Gebäude Südamerikas darstellt. Al letztes besuchen wir das Museum Brunning, das wertvolle archäologische Sammlungen der folgenden prähispanischen Kulturen ausstellt: Moche, Lambayeque oder Sicán, Chimú und Inca. Dort befindet sich auch der große Goldsaal mit seinen mehr als 500 Kunsthandwerksarbeiten unserer Urahnen. Rückkehr zum Hotel.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

05. TAG: Chiclayo / Trujillo: El Brujo - Chan Chan und Huanchaco
Frühmorgens nach dem Frühstück brechen wir mit einem Privattrabsportfahrzeug zur Stadt Trujillo auf. Auf dem Weg besuchen wir den archäologischen Komplex El Brujo, der aus drei großen Gebäuden besteht, die zu unterschiedlichen Zeiten erbaut wurden: Huaca Prieta, die älteste Konstruktion an der peruanischen Küste; Huaca El Brujo, Pyramide der Mochica-Kultur und Huaca Cao Viejo, mit Resten einer alten christlichen Kirche. Zur Zeit werden gerade wissenschaftliche Arbeiten an den wundervollen, gerade erst entdeckten Ruinen unternommen. Bei Ankunft in Chiclayo Transfer zum gewählten Hotel. Mittagessen unter eigener Regie.

Besuch der Zitadelle von Chan Chan (10 Minuten von Trujillo entfernt), ehemalige Hauptstadt der Chimú-Reiches (XIII. Jahrhundert) und gleichzeitig die größte Lehmstadt des prähispanischen Amerikas mit einer Fläche von mehr als 20km2. Von der UNESCO zum Historischen Welt- und Kulturerbe deklariert, werden wir den Regenbogentempel (Templo del Arco Iris), das Museum vor Ort und den Tshudi-Palast besuchen. Danach geht es weiter zum Strand von Huanchaco, der sehr beliebt ist bei Bade- und Surffreunden. Dort kann man ein en wunderschönen Sonnenuntergang am Strand miterleben und die Fischer beobachten, die mit ihren traditionellen "Caballitos de Totora" (Totora-Pferdchen), kleinen Booten aus Totora, die noch aus der Inka-Zeit stammen und damals wie noch heute zum Fischen genutzt werden, durch die Wellen pflügen. Rückkehr zum Hotel.

Mahlzeiten: Frühstück

06. TAG: Trujillo / Lima: Huacas del Sol y de la Luna - Sonnen- und Mondtempel
Nach dem Frühstück fahren wir in den Süden von Trujillo (ca.15 min. Fahrt), um dort die enormen Lehmkonstruktionen der Mochica-Kultur des V. Jahrhunderts zu sehen, auch genannt die Tempel der Sonne und des Mondes mit ihren zahlreichen Grabstätten und farbigen Wandmalereien, in denen die Gottheit vielmals dargestellt ist. Man nimmt an, dass sich beide Tempel ergänzten, der eine war mehr Verwaltungsgebäude, während der andere für religiöse Zwecke genutzt wurde. Rückkehr zum Hotel. Danach Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Lima. Erneuter Transfer zum gewählten Hotel.

Mahlzeiten: Frühstück

07. TAG: Lima / Paracas / Nazca: Ausflug zu den Ballestas-Inseln
Früh am Morgen fahren wir mit einem privaten Transportmittel von Lima aus zur Paracas-Halbinsel (240 km. Südlich von Lima), wo sich das wichtigste Sanktuarium Wilden Lebens der peruanischen Küste befindet. Wir werden einen Bootsausflug mit einem Führer zu den Ballestas-Inseln machen, wo wir die Seelöwen, Pinguine, Pelikane und andere Vogelarten beobachten können. Bei der Hin- und Rückfahrt mit dem Boot haben wir Gelegenheit, den "Candelabro" (Kerzenleuchter) zu sehen, eine riesige Figur unbekannten Ursprungs im Stil der Nazca-Linien, die in den Sand einer Bergwand gemalt ist. Am Nachmittag geht es weiter mit dem Privattransport zur Stadt Nazca, wo wir auch übernachten werden (450 km. Südlich von Lima).
Freizeit am Abend, um die Einrichtungen des gewählten Hotels zu nutzen.
Wir empfehlen, im Hotel zu Abend zu essen.

Mahlzeiten: Frühstück

08. TAG: Nazca / Arequipa: Nazca-Linien
Früh am Morgen nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen Nazca, um einen 45-Minuten-Rundflug über die mysteriösen Nazca-Linien zu erleben. Die enormen linearen Figuren in Tiergestalt, in Form von Vögeln und geometrischen Figuren, die mitten in der Wüste liegen, können nur aus der Höhe in ihrer Ganzheit betrachtet werden.

Mittags reisen wir mit einem privaten Transportfahrzeug zur Stadt Arequipa (ca. 10 Stunden Reisezeit) durch die Wüsten und Täler der Küste. Ankunft in Arequipa, der Weißen Stadt, die ihren Namen durch die Häuser aus weißem Volkangestein bekommen hat. Dieser Stein wird aus den Lavagesteinen des Vulkans Misti hergestellt. Transfer zum gewählten Hotel.

Mahlzeiten: Frühstück

09. TAG: Arequipa: City Tour - Kloster von Santa Catalina und Campiña
Am Vormittag machen wir eine geführte Tour durch die Stadt Arequipa, eingeschlossen die Plaza de Armas, einem der schönsten Plätze Perus; die Kathedrale la Catedral, ein Beispiel peruansicher Architektur des XIX. Jahrhunderts, die wertvolle Gold- und Silberschätze beherbergt; und die Kirche Iglesia de La Compañía, einem alten Jesuiten-Tempel, vielleicht sogar der wichtigste in Arequipa wegen seiner Geschichte und Tradition mit seiner wunderschönen Fassade mit den spiralförmig behauenen Steinsäulen, Lorbeerkronen, Blumen, Vögeln, etc.

Ein genauer Blick verrät uns, dass hier der europäische Einfluss seine Grenzen hatte: Die Engel haben alle indianische Gesichter. Einer der Engel trägt sogar eine Federkrone. Danach besuchen wir das Kloster von Santa Catalina, eine "kleine Stadt" aus dem XVII. Jahrhundert, die erst seit 1970, nach 400 Jahren der Klausur, für das Publikum geöffnet ist. Hier werden die Besucher vier Jahrhunderte zurück in die Vergangenheit geführt. Man durchläuft zahlreiche und weitläufige Höfe und Gärten, die Küche und die Zimmer der Sklaven sowie die Steinwaschtröge des Klosters. Es leben noch um die 20 Nonnen in einem Teil des Klosters, welches einst über 500 Klausurnonnen beherbergte Nach diesem morgendlichen Ausflug fahren wir zurück ins Hotel und haben Freizeit für das Mittagessen. Wir empfehlen, im Restaurant Sol de Mayo zu Mittag zu essen.

Am Nachmittag machen wir eine Wanderung über die Felder von Arequipa und besuchen die Wassermühle von Sabandía. Diese Getreidemühle wurde im Jahre 1621 erbaut, wird angetrieben von einem Wasserfall und ist noch heute in Betrieb. Das Herrenhaus des Gründers, eine Hacienda aus dem XVI. Jahrhundert, gehörte dem Gründer der Stadt, Señor Teniente de Gobernados y Gobernador García Manuel de Carbajal, und wurde später an die Jesuiten verkauft, welche das Anwesen als Rückzugsort nutzten. Danach ging das Anwesen an die Familie Goyeneche. Neben den anderen Sehenswürdigkeiten sticht vor allem die wunderschöne und restaurierte Kapelle hervor. Rückfahrt zum gewählten Hotel.
Freizeit am Abend. Wir empfehlen, im Hotel zu Abend zu essen und früh ins Bett zu gehen, da uns unser Führer am nächsten Tag sehr früh abholen wird zu unserem Ausflug in das Colca-Tal.

Mahlzeiten: Frühstück

10. TAG: Arequipa / Colca-Tal: Colca-Schlucht
In der Frühe starten wir zu einem unglaublichen Ausflug zur Colca-Schlucht, einer der tiefsten Schluchten der Welt (3,400 m). Die Fahrt mit dem Bus wird ca. 4 Stunden dauern. Dabei kommen wir an der Pampa Cañahuas vorbei, die in dem Naturreservat von Aguada Blanca liegt und die Heimat vieler Vicuñas und Alpacas (Kameltierarten von Südamerika) darstellt. Auf dem Weg können wir die prä-kolumbianischen Terrassenhänge bewundern, die noch heute von den Ureinwohnern, den Collaguas, zur Landwirtschaft genutzt werden. Auf dem Weg gibt es einen Snack.
Bei Ankunft im Colca-Tal, Transfer zur gewählten Lodge.
Am Nachmittag empfehlen wir, sich auszuruhen und sich langsam an die Höhe zu gewöhnen.
Sollten Sie in guter körperlicher Verfassung sein, so haben Sie Zeit für einen Spaziergang in der Umgebung der Lodge oder einem entspannenden Bad in den nahegelegenen Thermalbädern.
Übernachtung in der gewählten Unterkunft im Colca-Tal.

Mahlzeiten: Frühstück, mittagessen und abendessen

11. TAG: Colca / Arequipa: Cruz del Cóndor - Das Kreuz des Kondor
Schon sehr früh am Morgen starten wir zum Kreuz des Kondor, wo gewöhnlich der größte Vogel der Welt beim freien Flug beobachtet werden kann. Auf der Rückfahrt besuchen wir die Dörfer Yanque, Coporaque, Achoma und Maca. Eine gute Gelegenheit, das Leben der Bewohner dieser Dörfer zu betrachten, das sich seit den Inka-Zeiten kaum verändert hat. Mittagessen in einem Restaurant der Region. Am Nachmittag kehren wir zurück in unser Hotel in Arequipa. Abends Freizeit. Wir empfehlen, in den Restaurants Sambambaia's oder La Truffa zu Abend zu essen.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

12. TAG: Arequipa / Puno: Chullpas de Sillustani
Am Morgen Trasfer zum Flughafen von Arequipa für den Flug nach Juliaca. Bei Ankunft, Transfer zum Hotel, auf dem Weg besuchen wir die berühmten Chullpas de Sillustani, bei denen es sich zylinderförmige Mausoleen der Aymara-Indios handelt, die dort ihre Hohepriester beerdigt haben. Die Lagune Umayo, gegenüber den Chullpas gelegen, bringt nur noch mehr Schönheit an diesen Ort. Weiterhin hat man hier die Möglichkeit, verschiedene typische Vögel der Region zu beobachten.
Transfer zum Hotel.

Mahlzeiten: Frühstück

13. TAG: Puno: Titicaca-See - Schwimmende Inseln der Uros und Taquile
Sehr früh am Morgen brechen wir zu einer unvergesslichen Exkursion mit dem Boot über den Titicacasee auf. Wir besuchen die schwimmenden Inseln der Uros, die ersten präinkaischen Bewohner des Titicacasees, auch bekannt als die "Tribu Acuática", der Wasserstamm. Diese Ureinwohner der Anden stellen ihre eigenen Inseln her, indem sie diese periodisch mit neuen Schichten der Totora-Halme (scirpus totora), einer Pflanzenfiber der Papyrusfamilie, instand halten. Dieses Material wird ebenfalls zum Bau der Häuser und zur Herstellung der Boote genutzt. Danach geht die Exkursion weiter nach Taquile, welche von Quechua-Ureinwohnern nativos quechuas bewohnt wird, die von Generation zu Generation ein sehr effizientes und originales Sozialsystem weitervererbt haben, hinzukommend zu einer wundervollen Art des Strickens.

Um zu dem Dorf Taquile zu gelangen, muss man eine Steintreppe mit 567 Stufen erklimmen. Dort werden wir eine Pause machen, um später ein Mittagessen in einem kleinen Dorfrestaurant in Taquile zu uns zu nehmen. Danach werden wir über die Hügel und durch die archäologisch wertvollen Orte wandern.
Am Nachmittag kehren wir nach Puno und damit in unser Hotel zurück.
Freizeit am Abend. Wir empfehlen, im Hotel zu Abend zu essen.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

14. TAG: Puno / Cusco
Frühstück. Abfahrt vom Hotel mit dem Bus nach Cusco. Die Fahrt dauert ca. 9 Stunden. Wir reisen durch die Hochebene von Collao, machen einen Halt im Dorf Ayaviri, welches ein wichtiges Textil- und Tierzuchtzentrum ist, besuchen den beeindruckenden Tempel von Kalasaya, dessen Ruinen zur alten Pucara-Kultur gehören. Unterwegs fahren wir an der Ranch La Raya vorbei, wo wir Herden von Vicuñas und Lamas bewundern können. Nach ca. 3 Stunden Fahrt halten wir in Racchi, wo wir ein spektakuläres Heiligtum der Inkas bewundern können, das unter dem Inka Pachacutec errichtet wurde und dem Gott Wiracocha geweiht war. Die grosse zentrale Mauer besteht aus einem Fundament aus Steinen feinster inkaischer Architektur. Die restlichen Mauern bestehen aus riesigen Lehmziegeln. Die Struktur besitzt auch zwei seitliche kreisförmige Säulen. In der Umgebung des Tempels befinden sich verschiedenen Gebäude, die als Wohnhäuser oder Lagerhäuser verwendet wurden. Auf der Fahrt kommen wir ebenfalls an dem See Wacarpay entlang, welche uns spektakuläre Blicke auf die Berge bietet, die sich in seinen ruhigen Wassern widerspiegeln.

Es geht weiter bis zu dem wunderschönen Dorf Andahuaylillas, wo wir die Kirche von San Pedro de Andahuaylillas besuchen, bekannter als die Sixtinische Kapelle Amerikas aufgrund seiner bunt bemalten Decken. Mittagessen in Form eines Buffets in einem ruhigen Landrestaurant, bei dem man die ganze Bandbreite der kulinarischen Spezialitäten der Region probieren kann. Bei Ankunft in Cusco, Transfer zu den Hotels. Freizeit am Abend.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

15. TAG: Cusco: Tour durch die Stadt und die nahegelegenen Ruinen
Frühstück. Freizeit am Morgen zum Ausruhen oder persönliche Aktivitäten. Am Nachmittag lernen wir bei einer geführten Tour die Stadt Cusco kennen. Besuch der Plaza Mayor, der Kathedrale und des Sonnentempels Korikancha. Der Ausflug verlagert sich dann nach außerhalb zu den Inka-Ruinen-Komplexen von Kenko, Tambomachay, Puca Pucara und zur beeindruckenden Festung von Sacsayhuamán, die strategisch günstig auf einem Hügel erbaut wurde, von dem man einen Blick auf ganz Cusco hat. Berühmt durch ihre riesigen behauenen Steine, die mit einer erstaunlichen Präzision zusammengefügt wurden und die Außenmauern des Komplexes darstellen. Einige der Steine sind höher als 9 Meter und wiegen mehr als 350 Tonnen.

Rückkehr zum Hotel, um später bei einem Abendessen einer Folklore-Show in einem typischen Restaurant in Cusco beizuwohnen, bei der die Musiker auf ihren Anden-Instrumenten die wunderschönen traditionellen Melodien spielen, während die Tänzer in landestypischen Trachten die verschiedenen, Jahrtausende alten Tänze unseres Landes zum Besten geben. Jeder Tanz erfordert seine eigene Tracht und so ergibt der Abend einen bunten Reigen, bei dem ganz Eifrige auch gerne zum Tanz gebeten werden.

Mahlzeiten: Frühstück und abendessen

16. TAG: Cusco / Heiliges Inka-Tal / Cusco: Pisac und Ollantaytambo
Geführte Tour zum Heiligen Inkatal, man fährt über den Fluss Vilcanota, um dann einen guten Panoramablick über die Inka-Ruinen von Pisac zu haben. Danach Besuch des typischen Indio-Marktes des Dorfes Pisac, der immer dienstags, donnerstags und sonntags stattfindet. Dort haben wir Gelegenheit, etwas von den typischen Bewohnern zu erfahren und mit Händlern um die Preise zu feilschen. (Jeden Sonntag wird dort eine Messe auf Quechua, der alten Inka-Sprache, die noch heute in den Bergdörfern um und in Cusco gesprochen wird, abgehalten).
Mittagessen in einem typischen Restaurant im Heiligen Inka-Tal.

Am Nachmittag machen wir einen Ausflug nach Calca und Urubamba auf dem Weg zur alten Festung und Ruinenstadt von Ollantaytambo, die einst erbaut wurde, um den Zutritt zu diesem Teil des Tals zu kontrollieren und vor möglichen Invasionen von Dschungelbewohnern schützen zu können. Wir haben die Möglichkeit durch die kleinen Gassen des Dorfes zu schlendern und uns eine Vorstellung davon zu machen, wie das Leben einst in diesem militärischen, religiösen und kulturellen Zentrum abgelaufen sein mag während der Zeit des Inka-Reichs.
Transfer zum gewählten Hotel in Cusco zur Übernachtung.

Freizeit am Abend. Wir empfehlen einen Spaziergang über die Plaza de Armas und ein Eintauchen in die Nachtleben von Cusco bei einem guten Pisco Sour in einem der vielen Pubs an der Plaza.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

17. TAG: Cusco / Aguas Calientes: Machu Picchu
Früh am Morgen begeben wir uns zur Zugstation für die dreistündige Fahrt zur Ruinenstadt Machu Picchu, auch bekannt als "Verschwundene Inka-Stadt - La Ciudad Perdida de los Incas". Wir kommen zur Station Aguas Calientes, um den Bus zu nehmen, der uns in 20 Minuten über einen Zick-Zack-Weg bis zum unglaublichen Machu Picchu bringt. Der Ausflug beinhaltet eine geführte Tour der Ruinenstadt, bei der man den Hauptplatz, den runden Turm, die heilige Sonnenuhr Sagrado Reloj Solar, die königlichen Säle, den Tempel der drei Fenster und die Friedhöfe besichtigt. Danach Freizeit zum Selbsterforschen der Ruinen. Mittagessen in einem Restaurant im Dorf Aguas Calientes.
Übernachtung im gewählten Hotel in Aguas Calientes.
Am Abend Freizeit. Wir empfehlen, im gewählten Hotel zu Abend zu essen.

Mahlzeiten: Frühstück und mittagessen

18. TAG: Aguas Calientes / Cusco
Exzellente Gelegenheit, früh auszustehen und einen wunderschönen Sonnenaufgang mitzuerleben, danach das Dorf Aguas Calientes zu durchstreifen und die Thermalbäder zu besuchen. Danach haben Sie Zeit, eine der folgenden Aktivitäten zu wählen (nicht im Preis inbegriffen)
1.- Ein zweiter Besuch der alten Ruinenstadt Machu Picchu.
2.- Den Abenteurern unter den Gästen empfehlen wir einen Aufstieg auf den Berg Huayna Picchu (falls es nicht regnet). Aus der Höhe und Entfernung kann man erst richtig die immensen Ausmaße von Machu Picchu erfassen. Der Aufstieg dauert ca. 2,5 Stunden und kann nur bis 13:00 Uhr absolviert werden. Es ist Pflicht, sich vor dem Aufstieg an dem Posten am Fuße des Bergs zu registrieren. Ein aufregendes Abenteuer für Reisende, die den Kontrast zwischen rauer Natur und bearbeitetem Stein, der aus der Erde wie ein geologisches Wunder wächst, bewundern wollen.
Am Nachmittag Rückfahrt mit den Zug nach Cusco, Transfer zum gewählten Hotel zur Übernachtung vor dem Abflug.
Am Abend Freizeit. Wir empfehlen, im Hotel zu Abend zu essen und früh ins Bett zu gehen.

Mahlzeiten: Frühstück

19. TAG: Cusco / Lima : Internationaler Rückflug
Frühstück. Zur angebenen Zeit Transfer zum Flughafen Cuzco für den Rückflug nach Lima. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Danach Freizeit für eigene Aktivitäten oder letzte Einkäufe.
Zur gegeben Zeit Transfer zum Flughafen Lima für den internationalen Abflug in die Heimatstadt.

Mahlzeiten: Frühstück

Ende unseres Service


Benützte Hotels während der Tour (oder ähnliche)

  Tourist Superior Tourist Superior Deluxe
Lima Mariel Hotel 3* Casa Andina Miraflores 3* Sol de Oro Hotel 5* Country Club 5*
Chiclayo Casa de la Luna 3* Casa de la Luna 3* Gran Htl Chiclayo 4* Gran Htl Chiclayo 4*
Trujillo El Brujo 3* Gran Marquez 4* Libertador 4* Gran Htl 5*
El Golf
Nazca Alegria
Hs 2*
Casa Andina Nazca Hotel 3* Nazca Lines Hotel 3* Cantayo Hotel 3*
Cusco Hostel Los Portales San Agustin Internacional Hotel 3* Novotel Hotel 4* Libertador Hotel 5*
Aguas Calientes El Santuario
Hs 3
Inti Inn Hotel 3* Hatuchay Towers Hotel 3* Machu Picchu Pueblo Hotel 3*
Puno Gran Puno Inn Hs 3* Casa Andina Puno Hotel 3* Posada del Inca - Titicaca Lake - Puno 3* Libertador Hotel 5*
Arequipa El Corregidor 3* Casa Andina Arequipa 3* Cabildo Hotel 4* Libertador Hotel 5*
Colca-Schlucht Pozo del Cielo 3* Pozo del Cielo 3* Casa Andina Colca 3* Colca Lodge 3*


Leistungen, die im Reisepreis enthalten sind

INKLUDIERT:

In Lima: Stadtrundfahrt, Larco Herrera Museums und Ruinen von Pachacamac.
In Chiclayo: Herr von Sipán und Tempel Huaca Rajada, Museum der Königlichen Gräber von Sipán, Museum von Sicán, Bosque de Pomac, Túcume und Museum Brunning.
In Trujillo: Archäologischer Komplex El Brujo, Chan Chan, Huanchaco und Sonnen- und Mondtempel.
In Ica: Exkursion zu den Ballestas-Inseln in Paracas und Überflug der nazca-Linien mit regionalen Fluglinien.
In Arequipa: Stadtrundfahrt, Kloster von Santa Catalina und Wanderung durch die Felder von Arequipeña.
Im Colca-Tal: Aussichtpunkt der Kondoren. Beinhaltet Verpflegung.
In Cusco: Stadtrundfahrt, Exkursion zu den näher gelegenen Ruinen und abendessen mit Folklore-Show.
Im Heiligen Tal der Inkas: Exkursion nach Písac und zum Inka-Fort Ollantaytambo.
Mittagessen.
In Machu Picchu: Geführte Tour durch die Ruinenstadt und mittagessen
In Puno: Exkursion über den Titicacasee, Mittagessen in Taquile und Besuch von Sillustani.
  • 18 Übernachtungen
  • Alle Frühstücke
  • Alle Eintrittsgelder und Entgelte für die o. g. Ausflüge und Exkursionen
  • Alle Landtransporte und Transfers
  • Zugticket Cusco - Aguas Calientes - Cusco
  • Busticket Aguas Calientes - Machu Picchu - Aguas Calientes
  • Privattransport Chiclayo - Trujillo
  • Alle Steuern und Gebühren
  • Zweisprachige Führer auf allen o. g. Ausflügen und Exkursionen
* Bei der Luxus-Kategorie beginnt der Ausflug nach Machu Picchu mit einem privaten Führer ab Cusco.

* In der Luxus und Gehobenen Kategorie ist ein Mittagessen in einem Restaurant in Lima inbegriffen.


NICHT INKLUSIVE:
  • Inländische und internationale Flüge
  • Flughafengebühren ($ 30.25 für internationale Flüge, $ 6.05 fü nationale Flüg)
  • Übergepäck (z. B. Bus Cusco/Puno) und auf den Flügen, etc
  • Alkoholische Getränke, Brausegetränke oder Mineralwasser in Flaschen
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Persönliche nationale oder internationale Telefongespräche
  • Nicht ausdrücklich erwähnte Verpflegungen
  • Zweiter Besuch des Machu Picchu


Zusätzliche Touren
Nachfolgend finden Sie eine Auswahl zusätzlicher Touren, die man jeweils ausgehend von einer der besuchten Ortschaften wählen kann.

Start von Name der Tour Dauer Preis ab
 
Lima Stadt Caral 1 tag US$ 126
Pisco and Paracas National Reserves 2 tage / 1 nächte US$ 333
Southbound Extension 2 tage / 1 nächte US$ 438
 
Cusco Der Inka-Trail 4 tage / 3 nächte US$ 405
Archäologische Komplex von Choquequirao 5 tage / 4 nächte US$ 392
Wanderung nach Choquequirao 4 tage / 3 nächte US$ 353
 
Puno Insel Suasi 2 tage / 1 nächte US$ 385
 
Chiclayo Chachapoyas 4 tage / 3 nächte US$ 868


Nützliche Informationen

GEOGRAPHISCHE LAGE
Peru liegt an der mittel-westlichen Küste Südamerikas und grenzt an Ecuador und Kolumbien im Norden, Chile im Süden, an Brasilien und Bolivien im Osten und an den pazifischen Ozean im Westen. Es ist das drittgrößte Land Südamerikas mit einer Fläche von 1 285 215.6 km2 (größer als Frankreich, Spanien und Deutschland zusammen). Die Verteilung der Zonen ist die folgende: 12% Küste, 28% Berge und 60% Dschungel. Die Hauptstadt Lima liegt an der Küste und konzentriert die wirtschaftlichen Hauptaktivitäten des Landes.

ZEITVERSCHIEBUNG
Die Uhrzeit in Peru ist die Greenwich-Zeit minus 5 Stunden und dieselbe Standarduhrzeit wie im Osten der USA (außer, wenn USA die Sommerzeit von April bis Oktober hat). Im Vergleich zu anderen Städten der Welt, wenn es in Peru 12 Uhr mittags ist:

Santiago de Chile und Caracas 13:00
Rio de Janeiro 14:00
New York 12:00
Madrid 18:00
Londres 17:00
Tokyo 03:00


WETTER
Peru kann in zwei große Klimazonen unterteilt werden: Die westlichen Anden und die wüstenähnliche Küste, an der es nie regnet und die Temperatur das ganze Jahr über moderat ist, während es in den West-Anden eine Regen- und eine Trockenzeit gibt.

Arequipa, Puno und Cusco liegen in den östlichen Anden und haben deshalb ihre Regenzeit von November bis März/April, während der Rest des Jahres trocken ist.

Die Regenzeit beginnt im November, erreicht ihren Hochstand im Januar und dauert bis März/April. In manchen Jahren heftiger Regenfälle kommt es öfters zu Einstürzen, Schlammlawinen, Steinschlag, etc.

In der Höhe ist es kalt in der Nacht, während man am Tag fast im T-Shirt herumlaufen kann, da der Himmel strahlend blau ist und die Sonne die Tage angenehm erwärmt.

Generell behindert das Klima zu keiner Jahreszeit die touristischen Unternehmungen, außer in Ausnahmezuständen.

WIR EMPFEHLEN
- Stiefel oder Turnschuhe auf den Wanderungen.
- Viel Flüssigkeit auf den Ausflügen trinken.

WAS MUSS IN DEN KOFFER
- Wanderstiefel, Turnschuhe und normale Schuhe.
- Lange Hosen
- Langärmlige Hemden
- T-Shirts
- Pullover und Jacke
- Regenmantel (langer Regenponcho)
- Fotokamera
- Insektenschutz - Medizin und persönliche Toilettenartikel

WASSER
In fast ganz Peru gibt es Trinkwasserqualität, jedoch variieren die chemischen Zusätze stark von Ort zu Ort. Um Probleme zu vermeiden, empfehlen wir das Mineralwasser in Flaschen.

GESUNDHEIT
Da wir hoch in die Anden fahren werden, sollten Sie die notwendigen Vorbereitungen treffen, um nicht von der Höhenkrankheit überrascht zu werden. Trinken Sie große Mengen heißen Coca-Tees, wenn Sie oben angekommen sind. Laufen Sie langsam am ersten Tag und essen Sie nur leichte Kost.

HÖHE
Lima: auf Meereshöhe, 54 Meter über dem Meeresspiegel
Trujillo: 34 Meter über dem Meeresspiegel
Chiclayo: 29 Meter über dem Meeresspiegel
Nazca: 588 Meter über dem Meeresspiegel
Paracas: auf Meereshöhe.
Ciudad de Cusco: 3,360 Meter über dem Meeresspiegel
Machu Picchu: 2,400 Meter über dem Meeresspiegel
Valle de Urubamba: 2,850 Meter über dem Meeresspiegel
Arequipa: 2,350 Meter über dem Meeresspiegel
Cañón del Colca: 3,500 Meter über dem Meeresspiegel
Puno: 3,860 Meter über dem Meeresspiegel

VISUM
Jeder Reisende sollte sich vorher bei einem Peruanischen Konsulat in seiner Nähe erkundigen, welches Visum er benötigt, da die Bestimmungen sich ständig ändern. Die offizielle Sprache in Peru ist Spanisch, welches 73% der Bevölkerung spricht, und Quechua, welches 24% der Peruaner sprechen. In Hotels und Geschäften spricht man oftmals Englisch.

GELD
Die offizielle Währung in Peru ist der Nuevo Sol; das Symbol hierfür ist S/. Das sich im Umlauf befindlichen Geld sind Scheine von 10, 20, 50, 100 und 200 Nuevos Soles; Münzen von 1, 2 und 5 Nuevos Soles; sowie Münzen von 5, 10, 20 und 50 Céntimos de Nuevos Soles. US$ werden gerne akzeptiert.
Zur Zeit kostet US$ 1.00 ca. 3.25 Nuevos Soles.

TRINKGELDER
Bezüglich der Trinkgelder empfehlen wir das folgende:
Die meisten Restaurants schlagen 10 % Tipp bereits auf die Rechnung auf. Das Gesamttrinkgeld sollte 15% betragen. Die Türsteher bekommen im Durchschnitt 1 US$ Trinkgeld. Die Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.
In Bezug auf die Führer:
Ganztägige Exkursion: US$ 6 pro Person
Halbtägige Exkursion: US$ 3 pro Person

FOTOGRAFIEREN
Wenn Sie lokale Personen fotografieren wollen, so fragen Sie diese vorher um Erlaubnis. Fotografieren Sie unter keinen Umständen militärische Installationen oder Flughäfen. Das Filmen ist an allen touristischen Orten erlaubt. Wir empfehlen, die Kamera in der Hülle zu tragen wegen des Staubs. Bei bestimmten Spektakeln ist das Filmen oder Fotografieren gegen ein Entgeld gestattet. Für mehr Information fragen Sie Ihren lokalen Führer.

ELEKTRIZITÄT
Die Elektrizitätsspannung in Peru beträgt 220 Volt AC, 60 Hz. Wollen Sie Ihre eigenen Elektrogeräte benutzen, so sollten Sie dieses mit einem Adapter tun.

KLEIDERORDNUNG
Die Kleidung ist generell sportlich, wenn Sie nicht gerade in einem der besten Restaurants Limas essen möchten. In diesem Falle sollte der Herr Krawatte und Sakko tragen, während die Dame ein elegantes Kleid wählen sollte. Im Höhenklima sollte man auf jeden Fall immer warme Sachen dabei haben, falls es zu einem raschen Abfall der Temperaturen kommt.

PERUANISCHE GASTRONOMIE
Die peruanische Küche ist sehr abwechslungsreich und stark gewürzt. Einige unserer typischen Gerichte sind: das "Cebiche" (Fisch oder Meeresfrüchte, in Zitronensaft gekocht), "Ají de Gallina" (Zerfasertes Huhn, gekocht in einer Soße auf einer Grundlage von Milch und Ají), Anticuchos (Fleischstückchen oder Rinderherzstückchen auf einem Holzspieß, auf Holzkohle gegrillt) und vieles mehr.
Natürlich müssen Sie auch unseren "Pisco Sour" probieren, den typischen Cocktail Perus, der aus Pisco, Limetten, Eiweiß und Sirup gemixt wird.

Restaurants auf Ihrer Reise:
In Lima: Restaurants mit internationaler Küche, vegetarische und regionale Restaurants, neben der bekannten internationalen Fast-Food-Ketten.
mehr Information...
In Paracas y Nazca: Restaurants mit internationaler Küche, Meeresfrüchte und Fisch.
mehr Information...
In Arequipa: Restaurants mit internationaler und regionaler Küche.
mehr Information...
In Puno: Restaurants mit regionaler Küche, in Taquile gibt es nur Grundnahrungsmittel.
mehr Information...
In Cusco: Restaurants mit internationaler Küche, vegetarische und regionale Restaurants.
mehr Information...

WICHTIG: Wir behalten uns das Recht vor, ohne Vorankündigung Änderungen in der Programmabfolge der einzelnen Reisen vorzunehmen. Diese Änderungen sind im Allgemeinen zurückzuführen auf Klimaveränderungen, den Anstieg von Flusspegeln, veränderte Flugzeiten bzw. veränderte Abfahrts-und Ankunftszeiten der Busse oder auf andere Gründe, die für den reibungslosen Ablauf der Reise von Bedeutung sind.



 
ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting,
Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution







UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN UND TOURISMUS IN PERU
Cusco Peru
Machu Picchu
Inca Trail
PERU
Photos von Peru
Peru Hotels Reservierung
Peru Flüge

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA
Reisen und Rundreisen
PATAGONIA
Reisen und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen








Cusco. Hauptplatz
Kathedrale


Pisac Cusco


Zitadelle von Machu Picchu, Cusco


Erika Lodge, Manu-Nationalpark


Lagune von Salvador, Manu-Nationalpark


Otorongo, Manu-Nationalpark


 


PERU TRAVEL | PERU REISEN | PERU VOYAGE | PERU VIAGGI | TURISMO EN PERU | PERU VIAGEM
Allgemeine Geschäftsbedingungen | Site Kredits | Kontakt Webmasters
Andinismus Sportfischen Paragleiten Reiten Mountainbike Off Road 4x4 Rafting und Kayac
Klettern Tauchen Surfen Wandern
National Parks Botanik Fotosafari Entomologie Spelaologie Schmetterlinge
Orchideen Vogelbeobachtung Amazonas

Aktualisierung:  © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte.
 
Reisen in Peru und Tourismus mit Fotos und Touren von Cusco

ENJOY PERU
TRAVEL AGENCY
TOUR OPERATOR