PERU - TRAVEL to PERU and HOTEL in PERU - VACATION and TOURS in PERU - MACHU PICCHU - CUSCO

ENJOY PERU
REISEBÜRO
TOUR OPERATOR

SCHRITT FÜR SCHRITT

INKA TRAIL

druch
Enjoy Peru Reisen
Enjoy Peru Travel
Enjoy Peru Reisen Startseite
Enjoy Peru
Seitenübersicht
Peru Reisen
Cusco
Machu Picchu
Lima
Inka Trail
Choquequirao
Titicaca See - Puno
Nazca Linien - Paracas - Ica
Arequipa
Colca
Huaraz - Callejon de Huaylas
Ayacucho
Trujillo
Cotahuasi

Ziele
Amazonas Urwald:
Chachapoyas
Kuelap
Manu
Iquitos
Tarapoto
Tambopata
Puerto Maldonado
PERU
Landkarte Peru
Multimedia Gallerie
Spezielle Themen
Zeitschrift
"Conozca Peru"

Andine Kosmovision
Touristen Kalender
Reiseveranstalter
und Reisebüro


ENJOY PERU S.A.
Hauptbüro
Schell 343 - Of. 607
Miraflores - Lima 18
PERU
Tel: +51 1 702-2000
Fax: 511-445-1750

FREECALL:
USA: 1-800-790-2961

www.enjoyperu.com



  INKA TRAIL- PERU - INKA TRAIL
Peru Tours Peru Abenteuersport Peru Natur
Hotel in Peru Peru Reiseinformationen Enjoy Peru Gästebuch
Peru Reisen Perou Voyage Peru Viaggi Peru Viajes Peru Travel Peru Viagem
Freecall: USA: 1-800-790-2961
Local Line:   Spanien - Barcelona: 0034-931846831   Argentina - Bs. As.: 0054-1159175461
UK - London: 44-203-393-8867

Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 09:00 - 18:00   GMT - 5 Stunden

INKA TRAIL

SCHRITT FÜR SCHRITT

Kurze Vorbereitung für die Wanderung
Einen Tag vor der Tour erhalten die Kunden ein Briefing; hier erhalten sie alle notwendigen Informationen und Empfehlungen bezüglich: Zeitplan der Wanderung, Zeltlager, Regeln des ökologischen Parks (Machu Picchu ist ein staatlich geschützter Nationalpark), Ausrüstung, Kleidung, Essen, Sicherheit, Erste Hilfe Paket, Transport und touristische Information.

Route: Ollantaytambo Chilca - Piskacucho
Sehr früh am Morgen (4:30 - 5:00) werden die Gäste von ihren Hotels abgeholt und mit dem Bus nach Piscacucho in Chilca gebracht. Unterwgs fahren Sie durch das heilige Tal der Inkas und passieren die Städte Urubamba und Ollantaytambo. Es besteht die Möglichkeit in Urubamba zu frühstücken.

Beginn der Wanderung
Beim Kilometer 82 der Eisenbahnstrecke (Piscacucho) beginnt die Wanderung gemeinsam mit dem Reiseleiter und den Trägern. Sie überqueren die Brücke des Flusses Urubamba, wo der Inka Trail nach Machu Picchu beginnt.

Patallaqta "Dorf in der Höhe"
Dieser archäologische Komplex liegt am Fuß eines Berges und am linken Ufer des Flusses Cusichaca, Zufluss des Urubamba. Dieser Ort verfügt über eine große Anzahl an Terrassen, die möglicherweise zur Ernährung anderer Städte und "Tambos" am Inka Trail, dienten. Dieser städtische Sektor verfügt über mehr als hundert Strukturen. Außerdem besitzt er einen inkaischen Altar, den "Pulpituyoq".

Guayllabamba "Grünes Feld"
Ein kleines indigenes Dorf, das in den Hängen eines Berges liegt und von Mais- und Kartoffelfeldern umgeben ist. An einem sonnigen Tag kann man von hier aus die schneebedeckten Gipfel der Gebirgskette des Urubamba (Verónica) betrachten. Viele Gruppen schlagen hier ihr erstes Zeltlager auf, da es hier auch Toiletten und genügend Wasser gibt.

In der näheren Umgebung befindet sich Patawasi; hier gibt es inkaische Treppen und einige antike Konstruktionen.

Pass Warmiwañusca, "Wo die Frau stirbt"
Es ist der höchste Pass am Inka Trail. Der Aufstieg ist sehr anstrengend. Unterwegs kann man einen Landschaftswechsel wahrnehmen - vom gemäßigten Klima und der Vegetation der Täler zur baumlosen, kargen Puna.

In den höheren Bereichen findet man "Ichu", das stachelige Gras der Puna. Vor dem Pass gibt es einen Lagerplatz, "Llullupampa", welcher sich in einer Ebene befindet, die von zwei kleinen Flüssen mit kristallklarem Wasser umgeben ist. Hier gibt es auch eine öffentliche Toilette. Viele Wanderer ruhen hier aus, bevor sie den letzten Aufstieg zum Pass beginnen.

Am Pass selbst ist es sehr kalt und meistens weht ein heftiger Wind. Es wird empfohlen nicht stehen zu bleiben, um eventuelle Probleme mit der Höhe zu vermeiden. Von nun an beginnt der Abstieg, welcher etwas weniger anstrengend ist.

Runkuraqay "Edificio Ovoide"
Dies ist eine halbkreisförmige inkaische Konstruktion, ein sogenannter "Tambo Inca", von wo aus man einen wunderschönen Blick auf das Tal Pacaymayu (versteckter Fluss) hat.

Unterwegs zur inkaischen Zone befindet sich der Lagerplatz Pacaymayu. Hier kann man auch einen kleinen Wasserfall finden. Es ist ein ausgezeichneter Platz zum Ausruhen und Mittagessen. An diesem Ort gibt es auch ausreichend Wasser und öffentliche Toiletten.

Der Weg führt nun wieder aufwärts zum Pass Runkuraqay, vorbei an den zwei Lagunen von Yanacocha (schwarzer See). Hier werden auch oft Zeltlager aufgeschlagen.

Sayaqmarka "Dominierendes Dorf"
Dies ist eine wunderbare inkaische Zone, welche an der Klippe eines steilen Berges liegt und einen schönen Ausblick auf das Tal Aobamba und auf den schneebedeckten Gipfel des Pumasillo bietet. In dieser Konstruktion gibt es ein enges Labyrinth mit engen Gängen. Der einzige Zugang zur Stadt ist ein steiler Steinweg, der eng an der Bergkante enlang führt. Der Rückweg führt über einen wunderschönen Pfad, der von exotischen Pflanzen wie Orchideen, Flechten und anderen Spezies umhüllt ist.

Die Wanderung führt auch zu Conchamarka, ein kleiner archäologischer Komplex, der erst vor Kurzem entdeckt wurde. In der Nähe befindet sich der Lagerplatz von Chakicocha, ein ebener weitläufiger Platz, der über öffentliche Toiletten und Wasser verfügt. Danach geht es wieder aufwärts, an den Klippen der Berge entlang bis man den ersten Tunnel dieser Strecke erreicht. In diesem 20m langen Tunnel befinden sich in denselben Fels geschlagene Stufen. Der Weg führt weiter aufwärts bis zum dritten und letzten Pass, Puyupatamarca.

Phuyupatamarka "Dorf über den Wolken"
Dies ist zweifelsohne eine der authentischsten Stätten am Inka Trail. Sie ist fast ständig von Wolken des Regenwaldes umhüllt und befindet sich am Rande einer Schlucht mit Blick auf das Urubambatal. Charakteristisch für dieses Dorf ist die große Anzahl an Terrassen und die Quellen mit frischem Wasser, die zeremoniellen Zweck hatten. Im höher gelegenen Teil dieser Stätte befindet sich ein Platz mit herrlichem Ausblick auf das Urubambatal und die umliegenden Gletscher.

Im unteren Teil gibt es kreisförmige und unregelmässige Konstruktionen, die scheinbar der geographischen Form der Region gleichen. Dies ist ein Zeugnis für die große Fähigkeit der inkaischen Ingenieure, deren Arbeiten mit der Natur harmonieren. Nach Puyupatamarca führt der Weg über feste Stufen abwärts zu einem zweiten Tunnel und schließlich nach Wiñay Wayna.

Wiñay Wayna "Für immer jung"
Dies ist die attraktivste Zitadelle auf dieser Strecke und der letzte bewohnte Sektor vor Machu Picchu. Die Zitadelle ist das ganze Jahr über mit roten, gelben und violetten Orchideen geschmückt. Dieser Ort wurde am Hang eines Berges konstruiert, welcher auf der linken Seite zum Urubambatal hin abfällt.

Die Zitadelle besitzt vier Hauptsektoren: einen städtischen Sektor, der sich im unteren Teil der Anlage befindet und über 20 Häuser verfügt; einen Sektor mit Quellen für Rituale; einen Sektor mit Terrassen für landwirtschaftlichen Anbau und einen Sektor mit Turm. Dieser Abschnitt besitzt die feinste Architektur des Komplexes; man nimmt an, dass dies ein religiöser oder ein königlicher Bereich war.

In Wiñay Wayna befindet sich der letzte Lagerplatz der Strecke. Hier gibt es auch Duschen, Toiletten und ausreichend Wasser. Von Wiñay Wayna ist es nur mehr eine kurze Wanderung, um schließlich Intipunku oder das Sonnentor zu erreichen. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die majestätische Zitadelle von Machu Picchu. Es ist empfehlenswert die Wanderung früh am Morgen (ca. um 4:00 Uhr) zu starten, damit man Machu Picchu bei Sonnenaufgang erleben kann. Der prächtige Anblick der "heiligen Stadt der Inkas" bei Sonnenaufgang lässt alle Anstrengungen und Mühen der Wanderung vergessen.

Machu Picchu
Machu Picchu ist die schönste und am besten erhaltene inkaische Stadt. Sie wurde am 24. Juli 1911 vom amerikanischen Forscher Hiram Bingham entdeckt.

Die Zitadelle wird in drei große Zonen unterteilt: in eine städtische, landwirtschaftliche und religiöse Zone. Im städtischen Sektor befinden sich, unter anderen, folgende archäologische Stätten: das Stadttor, der Sonnentempel, das königliche Grab, die zeremoniellen Quellen, der königliche Palast, der Tempel der drei Fenster, der Haupttempel, die Sonnenuhr - "Intiwatana" - der Hauptplatz, der heilige Stein, das "Gefängnis".

Der landwirtschaftliche Sektor schließt den Friedhof ein, die umliegenden Bereiche sind: das Sonnentor, "Intipunko", der Mondtempel, Wayna Picchu und die Inkabrücke Levadizo.

Machu Picchu und die Zitadellen entlang des Inka Trails wurden hauptsächlich zu religiösen Zwecken erbaut. Die Inkas verehrten die Sonne, den Mond, die Sterne, die Berge und die Mutter Erde, die "Pachamama". Auf dem "heiligen Weg" wandern, bedeutet damals wie auch heute, zu den inkaischen Göttern zu pilgern.


TOUREN NACH
INKA TRAIL
Der Inka Trail
4 Tage / 3 Nächte
Preis ab US$ 405
Ander Touren die
Inca Trail inkludieren
INKA TRAIL INFORMATION
Schritt für Schritt Inka Trail
Klima Inka Trail
Gepäck Inka Trail
Gesundheit Inka Trail
Regelung im Park Inka Trail
Landkarte von Inka Trail
Inca Trail Pictures
 
ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting,
Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution







UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN UND TOURISMUS IN PERU
Cusco Peru
Machu Picchu
Inca Trail
PERU
Photos von Peru
Peru Hotels Reservierung
Peru Flüge

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA
Reisen und Rundreisen
PATAGONIA
Reisen und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen






 


PERU TRAVEL | PERU REISEN | PERU VOYAGE | PERU VIAGGI | TURISMO EN PERU | PERU VIAGEM
Allgemeine Geschäftsbedingungen | Site Kredits | Kontakt Webmasters
Andinismus Sportfischen Paragleiten Reiten Mountainbike Off Road 4x4 Rafting und Kayac
Klettern Tauchen Surfen Wandern
National Parks Botanik Fotosafari Entomologie Spelaologie Schmetterlinge
Orchideen Vogelbeobachtung Amazonas

Aktualisierung:  © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte.
 
Reisen in Peru und Tourismus mit Fotos und Touren von Cusco

ENJOY PERU
TRAVEL AGENCY
TOUR OPERATOR